Ökumenische Andacht zum Ewigkeitssonntag auf dem Gerther Friedhof

Erstellt am 26.11.2017

26.11.17 Große Anteilnahme am Nachmittag des Ewigkeitssonntags auf dem Gerther Friedhof

Kranzgeschmücktes Ehrenmal • Foto: KG Gerthe

Wie in den Jahren zuvor trafen sich am letzten Sonntag des Kirchenjahres wieder zahlreiche Menschen auf dem Gerther Kommunalfriedhof am Ehrenmal für die Grubenopfer der Methangasexplosion am 08.08.1912.

Die Gerther Vereine folgten erneut der Einladung der Kirchengemeinden vor Ort und beteiligten sich mit würdevollem Einzug und Kranzniederlegung am Ehrenmal zum Gedenken der Verstorbenen aus allen Bereichen des gemeindlichen Lebens.

Die musikalische Gestaltung lag in den bewährten Händen des Posaunenchores der evgl. Kirchengemeinde Gerthe und der Sängervereinigung Gerthe 1881.e.V.

Es wurde in ökumenischer Gemeinschaft gesungen und gebetet, Gottes Wort zeitgemäß verkündet und das Totengedenken würdevoll gestaltet.

Erstmals beteiligt waren in diesem Jahr auch Vertreterinnen und Vertreter des Projektes 'Kohlengräberland'. Hierbei handelt es sich um eine Kooperation der Erich-Fried-Gesamtschule Herne und des Heinrich-von-Kleist-Gymnasiums Gerthe unter Leitung von Ulrich Kind. Die Jugendlichen haben es sich zur Aufgabe gemacht, wichtige geschichtliche Aspekte des Bergbaus und seiner Tradition aufzuarbeiten und in ein Buch zu bringen.

Mehrfach ausgezeichnet hat das Projekt 'Kohlengräberland' u.a. auch in einer eindrucksvollen Musikrevue die Geschichte und Geschichten des Bergbaus der Region öffentlich gemacht.

In diesem Jahr wurden auf infame Weise die großflächigen kupfernen Namensplatten der Grubenopfer von 1912 aus den Verankerungen auf dem Friedhof gerissen und gestohlen. Die Empörung der Gerther Bevölkerung war deutlich spürbar auch zu dieser Feier-und Gedenkstunde. Ulrich Kind berichtete u.a. dazu und gab die Information an die Öffentlichkeit, dass auf vielfache Initiative die Ruhrkohle AG das Signal gegeben hat, in 2018 den Verlust der Gedenktafeln auf dem Gerther Friedhof durch neue zu ersetzen.

Wir werden zur Gedenkfeier am Sonntag, dem 25. November 2018, um 15 Uhr, erneut alle Vereine und die Gerther Bevölkerung einladen.

Glückauf und Gottes Segen auf all unseren Wegen!